Dem Ziele nahe
zurück Liste nächste

Dem Ziele zu! Es naht die Stunde,
wenn wir Dich sehn, dem wir geglaubt.
O sel´
ges Wort, gewisse Kunde,
dass nichts aus Deiner Hand uns raubt!
Ob Sonnenschein, ob Sturmeswehn,
bald werden wir Dein Antlitz sehn.

Bis hin zum Ziel - Du hast´s versprochen
- willst Du, Herr Jesus, bei uns sein.
Nie hast Du je Dein Wort gebrochen:
Du bleibst bei uns; denn wir sind Dein.
Ja, Du wirst immer mit uns gehn,
bis wir Dich selbst, Herr Jesus, sehn.

Bis hin zum Ziel: Der Erde Leiden,
sie sind nicht wert der Herrlichkeit,
die an uns wird in ew´
gen Freuden
dort offenbart nach kurzer Zeit.
Schnell wird die Nacht vorübergehn,
der Morgen naht, da wir Dich sehn.

Bis hin zum Ziel: Die Meilen schwinden;
der Glaube siegt in Kampf und Streit.
In Dir ist Kraft zum Ü
berwinden,
Du trägst durch jede Schwierigkeit.
So lass in Deiner Kraft uns gehn,
bis bald wir Dich, Herr Jesus, sehn.

Dem Ziele zu! Im Friedenshafen
uft bald das Schifflein droben ein;
Du, Herr, kommst, ob wir entschlafen,
wir werden jubelnd bei Dir sein;
wir werden dankend vor Dir stehn,
wir werden Dich verherrlicht sehn!

Georg von Viebahn d. J. (1888-1915)