Banner
Sonnenschutz maxi ;-)

Wer sich so kleidet, braucht sich keine Gedanken um einen Sonnenbrand machen..;-)
Aber, die Kleidung schützt nur im gewissen Maß vor UV-Strahlung:
Polyamid ca. 60-80%  /  Polyethylen ca.40-60%  /  Baumwolle ca. 50-80%

Für Autofahrer, die gerne bei offenem Fenster fahren: Eine Glasscheibe blockt zirka 90% der UV-Strahlen, daher wird der linke Arm schneller braun.

Grundsätzliches für unvorbereitete Haut in Mitteleuropa:
Zwischen 11 und 15 Uhr möglichst nicht in der Sonne aufhalten, da die Sonne zu dieser Zeit den höchsten Stand und somit die höchste Intensität aufweist. Schatten durch Bäume, Sonnenschirme usw. schützen nur teilweise, da ein Teil der Strahlung reflektiert oder durchgelassen wird. (Selbst bei bewölktem Himmel gelangen noch UV-Strahlen auf die Erde.)

Sonnenbadezeit

Mittels Hauttyp die Sonnenbadezeit ermitteln:
Die folgende Tabelle zeigt einen Richtwert der Sonnenbadezeit für bestimmte Hauttypen an:

Hautfarbe

sehr hell

hell

leicht bräunlich

braun

Haarfarbe

rot, blond

blond

dunkelblond-dunkel

dunkel-schwarz

Hautbräunung

nie oder kaum

wenig

gut

tief

möglicher Sonnenbrand

fast immer

sehr häufig

manchmal

fast nie

Sonnenbrandschwelle ohne Sonnencreme

ca. 10 Min.

10-20 Min.

20-30 Min.

30-45 Min.

Sonnenbrandschwelle mit Schutzfaktor (SF) 16 bei UVI bis 8

ca. 2,5 St.

2,5-5 St.

5-7 St.

über 7 St.

 

 

 

 

 

 

Bsp.: Sie haben helle Hautfarbe mit blonden Haaren, wobei Ihre Haut eher rot als braun wird (Hautbräunung wenig). Dann finden Sie sich in der 2. Spalte, wobei Ihre Sonnenbrandgefahr häufig sein kann. Sie sollten ohne Sonnencreme nur max. 20 Min. und mit Sonnencreme bei SF16 und UVI 8 max. 5 Std. in die Sonne.

Bitte bedenken:
Diese Werte sind nur Richtwerte. Sie sind nicht nur vom Hauttyp abhängig, sondern auch vom SF und UVI Faktor.

Mittels Schutzfaktor (SF) die verlängerte Sonnenbadezeit ermitteln:
Der Sonnenschutzfaktor sagt aus, wie viel mal man länger die Sonne genießen kann als ohne Schutzmittel.
Die meisten Sonnencremes liegen heutzutage weit über 16 und sind fast alle unbedenklich. Daher folgt nun die einfache Formel zur Berechnung der Sonnenbadezeit mit dem SF und der Sonnenbrandschwelle ohne Sonnencreme aus der Tabelle.
Bsp:
Bleiben wir beim Hauttyp in der Spalte 2:
1. Sonnenbrandschwelle ohne Sonnencreme = 10-20 Min.
2. Sonnencreme mit SF 16 = 16 x 10-20 Min. = 2,5-5 Std.
oder:
3. Sonnencreme mit SF 30 = 30 x 10-20 Min. = 5-10 Std.

Doch Vorsicht: Der vom Sonnencreme-Hersteller angegebene Schutzfaktor nimmt nach ca. 1-2 Std. wieder ab!
Daher spätestens nach 1,5 Std. das Sonnenschutzmittel erneut auftragen.

Mindestens eine halbe Stunde vor dem Sonnenbaden eincremen, da viele Schutzmittel erst danach wirken. Auch die Gesichtspartien (besonders die Lippen) nicht vergessen.
Wasserfester Schutz ist notwendig, wenn man nicht nur Sonnenbaden möchte. Nach dem Baden erneut das Sonnenschutzmittel auftragen, da die meisten Schutzmittel vom Wasser (besonders Salz- u. Clorwasser) entfernt oder mindestens abgeschwächt werden, auch wenn die Hersteller etwas anderes versprechen.
Säuglinge unter 1 Jahr sollten nicht eingecremt werden, sondern müssen vor direktem Sonnenlicht geschützt werden, da sie noch eine zu empfindliche Haut haben!
Für Kinder ist immer der höchste zu erwerbende Schutzfaktor anzuwenden.
Auch im Winter, besonders im Gebirge, ist unbedingt Sonnenschutz zu verwenden. Die UV-Strahlung der Sonne nimmt im Gebirge um etwa 20% je 100m Höhenunterschied zu! Weiterhin fehlt in größeren Höhen der Smog, der sonst als zusätzlicher Sonnenschirm vorhanden ist. Schnee und Eisflächen reflektieren das Sonnenlicht und erhöhen nochmals die Intensität.
Nach dem Sonnenbaden ist eine Feuchtigkeitscreme zu empfehlen.

UVI-Wert:

Der UVI-Wert hat in der Gleichung nur eine untergeordnete Rolle:
Er gibt vor, wie hoch der SF min. sein soll.
Bsp.: Liegt der UVI-Wert in Ihrer Region bei 8, sollten Sie eine Sonnencreme mit min. SF 16 verwenden, da sonst die Verlängerungsformel nicht passt !

Den aktuellen UVI-Wert in Ihrer Region können Sie bei WetterOnline sehen.

Hier noch eine Tabelle bei welchen UVI-Werten Sonnenschutzmittel eingesetzt werden sollte:

UVI bis 2

UVI 2-4

UVI 5-7

UVI ab 8

Sonnenbrand unwahrscheinlich, Hautschutz nicht erforderlich

Sonnenbrand ab 30 Min. möglich, Hautschutz empfehlenswert!

Sonnenbrand ab 20 Min. möglich, Hautschutz erforderlich!

Sonnenbrand ab 10 Min. möglich, Hautschutz notwendig!

 

 

 

Der UV-Index (UVI) zeigt die Intensität der sonnenbrandwirksamen UV-Strahlung an, die zum Sonnenbrand und damit zu Hautkrebs führen. Je höher dieser Wert, desto höher das Sonnenbrandrisiko. Die Anzahl der an Hautkrebs erkrankten Personen steigt von Jahr zu Jahr rapide an! Einen erschreckenden Bericht darüber finden Sie beim deutschen Wetterdienst.

 

Berichte: