“Religionsfreie Zone!”

logo2

 

Letzte Änderung:
03.07.2017 

Eine solche Homepage braucht ihre Zeit. Persönlicher, ewiger Friede ist schneller zu erreichen.icon_wink
Viel Freude beim Stöbern. >Einleitung<

J_L_Y
Sinn des Lebens
joh14_6

Viele Menschen suchen nach dem “Sinn des Lebens”, doch nur wenige finden ihn!
Ähnliches hat Jesus Christus gesagt:

Denn eng ist die Pforte und schmal der Weg, der zum Leben führt und wenige sind, die ihn finden.(Mt.7,14)

Wenn Sie den Suchbegriff “Sinn des Lebens” eintippen, erhalten Sie eine Vielzahl von Seiten, die den “Sinn des Lebens” erklären wollen. Die einen versuchen es wissenschaftlich, die anderen physiologisch. Oder ist es eher eine philosophische Frage? Aber auch die Philosophie findet in all ihrer menschlichen Weisheitsliebe keine Antworten!

Die Suche nach dem Sinn des Lebens kommt aus einer “inneren Unruhe”, die jeder Mensch in sich trägt. Manchmal erstarkt sie, wird aber schnell wieder verdrängt, weil die Antwort nicht gefällt! Somit bleibt die Unruhe. Die Suche aber wird niemals enden ...........

Nick Pollard hat in seinem Buch “Von Jesus reden” etwas sehr Interessantes geschrieben:
“Wir leben in einer ungewöhnlichen Zeit. Die heutige Generation entwickelt sich zu einer Kultur, die postmodern und post-christlich ist. Diese Welt bietet einem nicht die eine Antwort. Sie stellt nicht einmal in Aussicht, dass sich eine solche überhaupt finden ließe. Stattdessen kann man sich aus einer großen Bandbreite alternativer und attraktiver Weltanschauungen das herauspicken und zusammen basteln, was einem gefällt.”
Wie ist es dazu gekommen? Weiter schreibt er:
“Vor 2 Jahrhunderten bewirkte die Aufklärung (bzw. das “Zeitalter der Vernunft”) eine tief greifende Veränderung im Denken der Menschen. Die Philosophen setzten ihre Hoffnung auf die menschliche Fähigkeit, sich des Verstandes zu bedienen. Damit wurde eine sehr optimistische Epoche eingeläutet. Die Menschen dachten, dass sie alle Probleme würden lösen können. Die Welt würde immer besser werden. Man würde die Antworten auf das Leben selbst finden können. In den letzten Jahren haben die Menschen allerdings zu begreifen begonnen, dass sich die Hoffnungen, Träume und Versprechen der Aufklärung nicht erfüllt haben!”
Die Epoche der Moderne ist zu Ende...... Man hat die Wahrheit nach dem Sinn des Lebens in der Wissenschaft nicht finden können. Aus lauter Ratlosigkeit wurde nun eine neue Epoche begonnen. Die Post-Moderne (Post = Lat. nach od. hinter). Da man in der Wissenschaft keine Antworten fand, wurde festgelegt, das es keine universale Antwort (Wahrheit) gibt! Die Post-Moderne sagt: “Wir suchen nicht (mehr) nach der einen Wahrheit, weil keine zu finden ist.”

Die Wissenschaft (Moderne) konnte und wird Ihnen keine Antwort liefern.
Die “Post-Moderne” kann es erst Recht nicht!

Sie können sich nun dieser Kultur beugen und aufgeben, oder weiter hoffen.....?

Mein Vorschlag:

  • Sind Sie bereit, Ihre persönliche Weltanschauung einmal kritisch zu überdenken?
  • Sind Sie bereit, einmal anzunehmen, es gäbe einen lebendigen Gott?

Wenn es also einen Gott gibt, so sollte ER doch auch diese Frage beantworten können! Wie Sie später lesen werden, ist dies eine gewaltige Frage, dessen Antwort wir nur Schritt für Schritt verstehen. Am Ende werden Sie verstehen, warum Sie die Antwort nicht in dieser Welt finden können, sondern nur in der Bibel.

1. “Warum stellen wir uns überhaupt diese Frage?”

Dazu müssen wir zuerst einen Schritt zurück gehen, denn es hat einen Grund, warum wir uns diese Frage überhaupt stellen. Ein Prediger hat vor langer Zeit einmal geschrieben:
Er hat alles schön gemacht zu seiner Zeit, auch die Ewigkeit hat er in ihr Herz gelegt, da sonst der Mensch das Werk, welches Gott getan hat, nicht von Anfang bis zu Ende herausfinden könnte.(Bibel: Pred.3,11)
Gott hat jeden Menschen diese Frage ins Herz gelegt, weil er möchte, das sich die Menschen Gedanken um die Ewigkeit machen. “Ist nach dem Tod wirklich alles aus, oder geht es nicht doch irgendwie weiter?” Genau deshalb stellt sich jeder Mensch diese Frage, oder wird in irgendeiner Weise mit ihr konfrontiert.

2. Warum sollen wir uns Gedanken über die Ewigkeit machen?

Die Frage nach dem Sinn des Lebens führt uns zur Ewigkeit. Die Gedanken über die Ewigkeit führt zur Ungewissheit und Zweifel. Jeder Mensch wünscht ewiges Leben in ewiger Jugend! Es wäre doch klasse, wenn es so etwas wirklich gibt? Die Wissenschaft ist hier klar an Ihre Grenzen und kann kein ewiges Leben geben und wird es niemals können. Die Naturgesetze geben den Rest! Ergo: “Nach dem Tod ist alles aus!” An dieser Stelle brechen viele Menschen ihre Suche ab und verfallen wieder der Sinnlosigkeit des Lebens. (Siehe auch Text am Ende) Macht sich besonders im Alter bemerkbar!
Nun, da wir aber annehmen, es gäbe einen Gott, denken wir an Wissenschaft und Naturgesetze vorbei und glauben, das es wirklich ein Leben nach den Tod in ewiger Jugend gibt.
Daraus ergibt sich die nächste Frage:

3. Warum sollte Gott uns ewiges Leben schenken?

Aus Liebe! Er möchte, das alle Menschen in Ewigkeit bei ihm sind!
...., weil der HERR, dein Gott, dich liebt.(Bibel: 5. Mose 23,5)
Denn Gott hat die Welt (alle Menschen) so geliebt, ..... damit jeder, .... nicht verloren gehe, sondern ewiges Leben habe.(Bibel: Joh.3,16)
Nachdem wir nun annehmen, das jeder Mensch ewig Leben wird, stellt sich nur die Frage:

4. Wo werden wir ewig leben?

Gott gibt nur 2 Orte vor!
Das Paradies:
"Wer überwindet (alle Menschen, die an Jesus glauben), dem will ich zu essen geben von dem Baum des Lebens, welcher im Paradiese Gottes ist.(Bibel: Offenbarung 2,7)
Und wenn ich hingehe und euch eine Stätte bereite, so komme ich wieder und werde euch zu mir nehmen, auf daß auch ihr seid, wo ich bin.(Bibel: Joh.14,3)
Der Feuersee:
Und der Tod und das Totenreich (alle Menschen, die nicht an Jesus geglaubt haben) wurden in den Feuersee geworfen. Das ist der zweite Tod, der Feuersee. Und wenn jemand nicht im Buche des Lebens eingeschrieben gefunden ward, wurde er in den Feuersee geworfen. (Bibel: Off.20,14-15)
Jeder Mensch wird also ewig leben, aber nicht an den gleichen Ort!
Bei der Auswahl wird sicher jeder zum Paradies tendieren? Was uns zur Frage führt:

5. Muss ich etwas tun um ins Paradies zu kommen?

Ja, Sie müssen etwas tun, um ins Paradies zu kommen! (Niemand ist von Geburt aus ein Christ!)
Eine Entscheidung für Jesus Christus treffen:
"Wer da will, der nehme “das Wasser des ewigen Lebens” (Glaube an Jesus Christus) - umsonst." (Bibel: Off.22,17)
..... damit jeder, der an ihn glaubt, nicht verloren gehe, sondern ewiges Leben (im Paradies) habe.(Bibel: Joh.3,16)
Nein, Sie brauchen nichts zu tun, um in den Feuersee geworfen zu werden!
Wer nicht mit mir ist, der ist wider mich; .... (Bibel: Lukas 11,23)

 

Die Frage in Ihnen, nach dem Sinn des Lebens, existiert also nur aus einen Grund:

.... Gott will, daß alle Menschen gerettet werden und zur Erkenntnis der Wahrheit kommen. (Bibel: 1.Tim.2,4)

Und Sie werden keine Ruhe finden, bis Sie die richtige Entscheidung getroffen haben!

Der momentane “Sinn Ihres Lebens” besteht aus 2 Punkten:

Erst nach dieser Entscheidung für Jesus Christus, werden Sie erkennen, was der wahre Sinn Ihres Lebens ist.

Ich rede hier nicht von irgendeiner "Sekte, Kirche oder Gemeinde" zu der Sie gehen sollen!
Leider wird oft angenommen, dass eine "Kirche" den Weg zum ewigen Leben im Himmel geben kann. Daraus resultierend würde sich das nächste Problem ergeben:
Welche Kirche wäre dann die richtige? Nein - Die Kirchen/Religionen können Sie nicht erretten!

Sie müssen persönlich Jesus Christus suchen und folgen, denn ER ist das Wasser des ewigen Lebens - das Geschenk Gottes!

 

a_118

 

Ist das Leben sinnlos?

Ein Bericht über den französischen Philosoph und Schriftsteller Albert Camus:
1960 erhielt der französische Philosoph und Schriftsteller Albert Camus den Literaturnobelpreis. Camus bewegte die Frage, wie ein Mensch leben kann, wenn er weder an Gott, noch an die Macht der Vernunft glaubt. In seinem Essay »Der Mythos von Sisyphos« entwickelt er die These, dass das Leben absurd sei und es keinen Sinn für den Menschen in dieser Welt gibt. Wenn der Mensch jedoch gegen die Absurdität revoltiert, dann kann er seiner Existenz Sinn abtrotzen. »Es gibt kein Schicksal, das durch Verachtung nicht überwunden werden kann.« Dann kann es sogar geschehen, dass die Sinnlosigkeit Glück bedeutet: »Wir müssen uns Sisyphos als einen glücklichen Menschen vorstellen.« Aber macht Sinnlosigkeit wirklich glücklich? Das alttestamentliche Buch Prediger enthält ähnliche Gedanken. Der Prediger beobachtet die Menschen und kommt zu dem Ergebnis: Alles was unter der Sonne geschieht ist nichtig – sinnlos. Außerdem geschieht immer wieder dasselbe: »Und es gibt gar nichts Neues unter der Sonne.« Diese pessimistische Schau hört jedoch da auf, wo sein Blick sich weitet. Immer dann, wenn er Gott in den Blick bekommt verändert sich alles: »Und ich pries die Freude, weil es für den Menschen nichts Besseres unter der Sonne gibt, als zu essen und zu trinken und sich zu freuen. Und dies wird ihn begleiten bei seinem Mühen die Tage seines Lebens hindurch, die Gott ihm unter der Sonne gegeben hat« (Prediger 8,15).Mit dem Kommen Jesu verändert sich dann die Situation von uns Menschen völlig. Jetzt kann es für jeden heißen: »Wenn jemand in Christus ist, so ist er eine neue Schöpfung« (2. Korinther 5,17).

Textquelle: “Leben ist mehr” 12.12.2002

Vortrag:

Startseite | Sinn des Lebens | LebenswegKostenlosesLebensfragenTips & InfosTOP-SeitenKontaktDiskusionen |